Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Im November 2016 wurde der Liegeplatz der Bleichen ausgebaggert, da sie bei extremem Niedrigwasser bereits auflag.

Im Frühjahr 2014 können wir nach Erteilung der Spritzgenehmigung das erste Mal den unaufhaltsamen Bewuchs bekämpfen lassen.

Am 06.12.2013 beschert Orkantief "Xaver" Hamburg eine schwere Sturmflut. Der Scheitel ist morgens um 6:09 Uhr mit 6,09 Meter über Normalnull erreicht. Am Bremer Kai bedeutet dies die zweithöchste Sturmflut seit dem über 100 jährigen Bestehen der 50er Schuppen.
Die Eisenbahnwagen stehen bis zu den Fußböden im Wasser, erleiden jedoch keinen Schaden. Nur die Radlager müssen entwässert und mit neuem Öl gefüllt werden.

Das Bild ist von der Webcam der MS Bleichen um 7:53 Uhr aufgenommen.
Links unten sieht man die Eisenbahnwagen im Wasser stehen.

So sieht es normalerweise bei uns aus.

Nur 1976 stand das Wasser am Bremer Kai mit 6,45 Meter über Normalnull noch höher.

So sieht unser Kai im Querschnitt mit den aktualisierten Wasserständen aus

Anfang November 2013 traf der Ozeanblaue Zug im Hamburger Hafen ein. Eine Lok der EVB rangierte den Zug auf das Gleis des Vereines „Historische Hafenbahn“ am Bremer Kai. Ab Dienstag, den 5. November wird neben dem Hafenmuseum eine Woche lang die Vorstellung „Heimweh nach Hongkong“ gespielt. Damit kehrt diese Geschichte wieder an den Ursprung zurück. Das chinesische Seemannsheim war eine der ersten Adressen, wo der Autor Jens-Erwin Siemssen Zeitzeugen für die dokumentarische Vorstellung über das Leben chinesischer Wäscher auf deutschen Seeschiffen fand.

Ein Projekt der Künstlergruppe "Das Letzte Kleinod"

Im Herbst 2011 wurde die Böschung neu gestaltet

Da bei Regen immer wieder Sand ins Gleis gespült wurde...

...sind jetzt Ragenabläufe in die Böschung integriert

Bei uns am Bremer Kai werden immer wieder Filme gedreht

z.B. 27.10.2010 UFA-Film

Die Personenwagen für die Hafenrundfahrten und den AURUBIS Sonderzug werden angeliefert

Juni 2010

AURUBIS führt eine Firmenveranstaltung im Hafenmuseum durch und reist mit einem Sonderzug an

Juni 2010

Gastlok des AURUBIS Sonderzuges

Juni 2010

Karoline ist mal wieder bei uns und bietet Dampf-Hafenrundfahrten an

Juli 2010

Für die Hafenrundfahrten mit der Karoline müssen die Personenwagen mit Dieseltraktion vom Hauptbahnhof abgeholt werden, dort herrscht "Rauchverbot"

Juli 2010

Fresskiste und Dreiachser werden von einem Autokran...

...auf ein gesondertes Gleisjoch umgesetzt

20.04.2010

Auch eine moderne Lok schaut mal rein, eine Firma hatte eine Hausmesse auf dem Gelände der 50er Schuppen

16.04.2009

Sie wurde natürlich zu uns reingeschoben, Oberleitungen haben wir nicht

16.04.2009

Besuch aus Meck Pomm

07.06.2008

Bekohlung der 50 3682-7 aus Salzwedel

29.09.2007

Die Karoline aus Geesthacht ist öfter zu Besuch bei uns

09.09.2007

Die AKN schaut bei uns rein

08.09.2007

Die Weiche aus Aumühle wird geliefert und muss bei Regen abgeladen werden.

26.06.2007

Sturmtief Tilo beschert uns am Bremer Kai Hochwasser, unsere Gleise liegen ausserhalb der Flutschutzwände

09.11.2007

Unser Schienenkran Mainz scheint schwimmen zu können

09.11.2007

Die Fahrzeuge stehen bis zu den Achsen im Wasser

09.11.2007

Die Bleichen überragt unsere Fahrzeuge

09.11.2007

So sieht unser Kai im Querschnitt aus

(mit den entsprechenden Wasserständen)

Hafenrundfahrten leider ohne Dampf, an dem Wochenende war höchste Waldbrandstufe ausgerufen

05.05.2007

Aber auch historische Dieseltraktion ist schön anzusehen

05.05.2007

Unsere kleine Rangierdiesellok 221 kommt "im Schepptau" von der HU bei der AKN-Werkstatt zurück

18.03.2007

Die große Schwester der Hafenbahn hilft beim Rangieren

28.09.2005

Die 50 3682-7 aus Salzwedel war schon an zwei Wochenenden zu Besuch bei uns

11.06.2005