Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Niederbordwagen OHE Nr. 1135

(OHE Nr. 1135)

Wagennummer nicht bekannt

Erläuterungen

Es handelt sich um einen Transportwagen mit niedrigen Seitenschotten der Ost-Hannoverschen Eisenbahn. Der Wagen kann auch als Schutzwagen für den Kranwagen eingesetzt werden.

Geschichte

Das Untergestell wurde ca. 1880 – 1890 gebaut. Der Wagen war vermutlich ursprünglich ein kurzer Güterwagen. Die Seitenschotten aus Stahl sind nicht Original und waren ursprünglich aus Holz. Wann der Wagen zur OHE kam ist nicht bekannt. Die letzte Untersuchung wurde am 03.03.81 durchgeführt.
Am 03.12.03 ging der Wagen an die Stiftung Hamburg Maritim und wurde auf den Gleisen des Rangierbahnhofes Hamburg-Süd abgestellt. Am 27.07.04 wurde er zum heutigen Standort an den 50er Schuppen verschoben. Der neu gegründete Verein der Freunde der historischen Hafenbahn unter dem Dach der Stiftung Hamburg Maritim übernahm am 11.09.04 die Betreuung (Instandsetzung und Betrieb) des Wagens.
Der Wagen wurde durch JiA vollständig restauriert und instand gesetzt. Er erhielt genietete Bordwände und die zwischenzeitlichen Vollräder auf der zweiten Achse wurden wieder durch Speichenräder ersetzt.
FhH erstellte die alte Beschriftung nach Vorbild von der OHE.

Technische Daten

Länge über Puffer: 7550 mm
Achsstand: 4000 mm
Ladelänge: 6100 mm
Ladebreite: 2560 mm
Ladefläche: 15,6 qm
Eigengewicht: 5,6 t
Tragfähigkeit: 10,5 t

 

Wie er bei uns ankam

Ringfederpuffer

Ersetzte Speichenradachse

Aufarbeitung noch ohne Bodenplatte

Fertigstellung und Nutzung 2007