Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Offener Güterwagen Omm 35

(O-Wg. Omm 35)

O: Offener 2-achsiger Güterwagen
mm: Ladelänge unter 9 m
35: Bauartnummer

Erläuterungen

Es handelt sich um einen offenen Güterwagen für den Transport von Schüttgut (zum Beispiel von Kohlen oder Rüben) in geschweißter Bauart mit Holz-Fußboden und -Seitenwandverschalung. Der Wagen hat Stirnwand-Doppeltüren, Pressblech-Seitentüren und läuft auf Rollenlagern. Im Original müssten Kipp-Stirntüren vorhanden gewesen sein.

Geschichte

1949/50 beschaffte die DB diesen Typ in 144 Exemplaren mit und ohne Bremserbühne und bezeichnete ihn ab 1964 als Bauart E. Zur Weiterentwicklung und Erprobung waren die Wagen mit überkritischem Laufwerk (Doppelschakengehänge) versehen. Es waren die letzten offenen Wagen mit Bretterwänden.
Unser Wagen wurde von der Düwag (Düsseldorfer Waggonfabrik) 1950 gebaut und an die DB geliefert.1961 wurde der Wagen bei der DB in Limburg zum Bauzugwagen umgebaut und als Bahndienstwagen beim Gleisbauhof Hanau eingesetzt.
Etwa 1980 kam der Wagen zum Verein Verkehrsamateure und Museums-bahnen (VVM) und war zuletzt als Lagerwagen am Schönberger Strand abgestellt.
In sehr schlechtem Allgemeinzustand wurde der Wagen im Juli 2011 zum Bremer Kai überstellt und an die Stiftung Hamburg Maritim (SHM) übergeben. Er wird jetzt vom Verein Freunde der historischen Hafenbahn (FhH) betreut.
Eine komplette Aufarbeitung und dabei Rückversetzung in den historischen Urzustand soll durchgeführt werden.

Technische Daten

Länge über Puffer: 10000 mm
Achsstand: 5100 mm
Ladefläche: 23,6 qm
Eigengewicht: 9600 kg
Tragfähigkeit: 20,0 t

Am Schönberger Strand...

...beim Umrangieren

...ohne Wände und mit ausgebauten Türen

Aufgearbeitet vom "Bürgerarbeit"-Team im Mai 2013

Mit Beschriftung im Juni 2013